5 Gründe für die eigene Unternehmens-Webseite

3

Für mehr und mehr Unternehmen ist es heutzutage üblich eine eigene Webseite zu haben, oder zumindest eine Facebook-Seite, die sie zu Werbezwecken und den Kundenkontakt nutzen.

Für viele, die online präsent sind, sind die Vorteile offensichtlich. Ich möchte Dir heute einige Vorteile und 5 Gründe nennen, warum auch Dein Unternehmen eine Online-Präsenz braucht.

Die Macht der Google-Suche

Vor 5-10 Jahren war es noch üblich ein Telefonbuch zu nutzen um die Telefonnummer eines Unternehmers herauszufinden – das ist verrückt, nicht wahr? Oder man hat Freunde und Familienangehörige nach einer Empfehlung gefragt. Sich einen Namen in der näheren Umgebung zu machen war der Weg zum Erfolg. Je mehr Leute man über sich reden machte, desto mehr Aufmerksamkeit bekam das Unternehmen.

Selbstverständlich ist es heute auch noch so, aber nicht im gleichen Ausmaß. Heute nutzen die meisten die Google-Suche als erste Möglichkeit nach einem Unternehmen zu suchen, welches die gewünschten Produkte oder Dienstleistungen anbietet. Die Suche zeigt die Top-Anwärter, danach erst werden Freunde und Familienangehörige nach einer Empfehlung gefragt.

Du hast keine Webpräsenz? Dann könntest Du eine große Chance verpassen neue Kunden zu gewinnen.

Ein Beispiel: Ich suche zur Zeit einen Fotografen für meine Blogfotos. Ich habe aber noch nicht daran gedacht meine Freunde oder Familienangehörige nach einer Empfehlung zu fragen. Was ich gemacht habe: Ich suchte über Google nach einem „Fotografen in der Umgebung“. Facebook-Seiten beachtete ich nicht, nur Webseiten. Ich besuchte die Webseiten der Fotografen, schaute sie mir an und schloss die aus, auf denen die gewünschten Informationen nicht zu finden waren. Dann schaute ich mir die Produktpakete an, las mir Referenzen durch und schaute mir die Photoarbeiten der Fotografen an. Fotografen ohne jegliche Webpräsenz haben keine Chance für mich.

Sofortige Glaubwürdigkeit

Eine Webseite kann ein Unternehmen glaubwürdig machen.

Eine gut konzipierte und funktionierende Webseite zeigt potentiellen Kunden, dass Du Dir Zeit, Kraft und Geld für Dein Unternehmen genommen hast um es weiterzuentwickeln und es Dir ernst ist. Deine Seite kann Menschen einen Einblick geben wer Du bist. Deine Marke wird sympathischer, wenn Du ein Photo und einen Text über Dich inkludierst.

Durch ein Portfolio kannst Du potentiellen Kunden Deine Arbeiten zeigen und Referenzen zeigen die Zufriedenheit Deiner Kunden.

Projekte präsentieren

Je nach Branche kann ein gutes Portfolio ein großer Vorteil für Dein Unternehmen sein.

Zurück zu meiner Fotografensuche: Fotografen, die keine Arbeiten auf ihren Webseiten zeigen, habe ich nicht in Betracht gezogen. Aus den Fotografen, die dies tun, habe ich mir den rausgesucht, der meinem Stil am nächsten kommt.

Zusammen mit einem Portfolio kannst Du Referenzen einbinden. Sie geben Deinen potentiellen Kunden die Zuversicht Dich zu beauftragen oder Dein Produkt zu kaufen. Wenn sie sehen, dass jemand mit Deinen Produkten bzw. Service zufrieden ist, gibt es Ihnen das Gefühl eine gute Entscheidung zu treffen.

Mit einem Portfolio kannst Du Deine ideale Zielgruppe ansprechen, indem Du Projekte präsentierst, die sie ansprechen.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck Deines Unternehmens kann Kunden anziehen, aber diese genauso gut verscheuchen. Möchtest Du nicht etwas Kontrolle darüber haben?

Da Facebook-Seiten sehr ähnlich aussehen und kaum gestalterische Möglichkeiten bieten, kann Deine eigene Webseite genau das präsentieren, wie und was Du möchtest. Du kannst Farben auswählen, die sich auf das Gefühl Deiner Kunden auswirkt. Du kannst Deine Fähigkeiten auf Deiner Webseite hervorheben und eine „Über Mich“-Seite einbinden, auf der Deine potentiellen Kunden herausfinden können, wer der Mensch hinter dem Unternehmen ist. Genau das sind die Informationen, die Deine Kunden benötigen und es ihnen ermöglicht Dich kennenzulernen, auch bevor sie mit Dir persönlich in Kontakt treten.

Beispiel: Als Personal Trainer, spezialisiert auf Beweglichkeit, wirst Du sicher keine Menschen ansprechen die Muskeln aufbauen wollen, sondern diejenigen die Du mit Deiner Webseite ansprichst und Du liebst zusammen zu arbeiten.

Kontakt zu potentiellen und früheren Kunden

Auf einer Webseite hast Du die Möglichkeit einen Newsletter einzubinden. Dieser soll Menschen, die an Deinem Produkt oder Service interessiert sind, informieren. Als Dank für die Anmeldung winkt meist ein Rabatt oder ein Bonus; aber es gibt auch andere Möglichkeiten.

Der Newsletter sollte jedoch nicht nur zu Werbezwecken verwendet werden. Sende Deinen Abonnenten Neuigkeiten über Dein Unternehmen, Tipps und Tricks, und hilfreiche Informationen. Auf diese Weise kannst Du Dir eine treue Anhängerschaft aufbauen, die sich über jede E-Mail von Dir freuen.

Du kannst ihnen spezielle Angebote nur für sie, Neuigkeiten zu Terminen und Informationen zu künftigen Produkten und Dienstleistungen zukommen lassen. Du hast Zugang zu einer Gruppe von Menschen, die Du zu neuen Produkten bzw. Dienstleistungen befragen kannst, und Dir die Sicherheit gibt etwas zu schaffen, was Dein Publikum liebt.

Kannst Du etwas hinzufügen?

Eine gute Webseite hat viele Vorteile für Dein Unternehmen. Welche Vorteile siehst Du für Dein Unternehmen?

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Pinterest als Marketing-Instrument – 20+ Tipps & Tricks + gratis Checkliste

5 Gründe für die eigene Unternehmens-Webseite
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.