5 Schritte Deinen Traum zu verwirklichen

Pinterest

Du hast also einen Traum, ein Ziel oder einen Anreiz etwas Neues auszuprobieren. Es ist nicht etwas, über das Du oft sprichst oder etwas, von dem Du sicher bist es irgendwann einmal zu erreichen, aber es ist da. Du denkst darüber nach in den Stunden, in denen Du zur Ruhe kommst oder während Du nachts wach im Bett liegst. Aber trotzdem schiebst Du es vor Dir her damit anzufangen.

So oft halten wir uns zurück unseren Träumen nachzugehen, weil wir gar nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Wenn Du ein Ziel hast und bereit bist dieses zu verfolgen, habe ich ein paar Schritte, die Du heute (nicht morgen, nicht nächste Woche oder in einem Jahr – HEUTE) in die Tat umsetzen kannst, um anzufangen Deinen Traum real werden zu lassen.

Entscheide Dich

Für alle Kreativen da draußen ist es meist schwer Träume zu verwirklichen, aus dem einfachen Grund weil sie einfach zu viele haben. Dein großes und tolles Gehirn ist stetig dabei neue Projekte, neue Ideen und neue Wege Dein Talent zu nutzen, auszubrüten. Die Frage ist nicht etwas zu finden worin Du gut bist, sondern welche Deiner verschiedenen Leidenschaften Du nachgehen solltest. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, wird es jetzt hart: Du musst Dich für etwas entscheiden. Ich sage nicht, dass Du nicht viele verschiedene Dinge zur gleichen Zeit erreichen kannst. Aber wenn die Gefahr besteht, dass Du gar nicht erst damit anfängst, weil Du Dich nicht entscheiden kannst welchen Weg Du gehen sollst, aus dem einfachen Grund, dass Du Angst hast die falsche Entscheidung zu treffen – hier ein Rat: Schließe Deine Augen, dreh Dich ein paar Mal im Kreis und zeige in eine Richtung. Fang an zu laufen und schau nicht zurück.

Mind Mapping

Sobald Du Dich für einen Traum entschieden hast, wird es Zeit zum Brainstormen. Eines meiner liebsten Arten dies zu tun ist eine Mind Map, ein hilfreiches Brainstormingmittel. Beginne indem Du Dein Ziel in die Mitte eines Blatt Papieres schreibst und einen Kreis darum zeichnest (z.B. einen Blog schreiben). Danach, finde die verschiedenen Kategorien Deines Zieles (Beispiel: Inhalt, Ästhethik, soziale Medien, Zielgruppe, Marke, Stimme) und verbinde diese durch Linien mit dem Ziel. Jetzt konzentriere Dich jeweils auf die jeweiligen Kategorien und erweitere diese mit weiteren Untergedanken bzw. Ideen. Fahre mit diesem Prozess fort und schaue zu wie sich Deine Mind Map mit neuen und interessanten Konzepten füllt, die sich in Deinen tollen Gehirn versteckt halten. Wenn Du fertig bist, hast Du eine Menge kreativer Richtungen denen Du nachgehen kannst.

Schaffe ein produktives System

Eines der schwierigsten Dinge eine neue Herausforderung anzugehen ist Prioritäten zu setzen. Hier eines meiner liebsten Methoden: beginne damit eine „Masterliste“ zu schreiben, auf der Du alles notierst, was Du brauchst oder gern tun möchtest. Jedes noch so winzige Ziel oder Aufgabe. Danach sortierst Du diese in 3 unterschiedliche Listen um: eine „Jetzt-Tun“-Liste, eine „Jetzt-Nicht-Tun“-Liste und eine „Niemals-Tun“-Liste. Auf der „Jetzt-Tun-Liste“ steht alles, was Du HEUTE erreichen willst. Auf Deine „Jetzt-Nicht-Tun“-Liste steht alles was für Dich wichtig ist, aber Du erst tun willst nachdem Du Deine „Jetzt-Tun“-Liste erfüllt hast. Auf Deiner „Niemals-Tun-Liste“ steht alles, was Dich interessiert, aber zu diesem Zeitpunkt Dich nicht weiterbringt. Diese Listen sind hilfreich, weil sie keinen Platz für Ausreden zulassen, da Du genau weißt woran Du arbeiten solltest. Ordne diese täglich um und schau Dir an wie sich Deine Prioritäten verändern.

Baue ein Team auf

Indem Du andere Menschen in Dein Ziel einweist, wirst Du Dich sofort mehr verantwortlich fühlen dieses zu erreichen. Es gibt Tonnen an unterschiedlichen Wegen andere Menschen miteinzubeziehen. Suche Dir einen Businesspartner, kooperiere mit jemandem in Deiner Branche, oder schaffe eine Gruppe, die sich regelmäßig trifft um zusammen zu Brainstormen. Egal welchen Typ Team Du aufbaust, es ist wichtig, dass Du Dir einige Dinge klar sind. Wen kenne ich, a) der davon profitieren kann, b) der möchte, dass ich meine Träume verwirkliche, und c) mit dem ich gut zusammen arbeite und den ich respektiere?

Sprich mit diesen Personen über Deine Ideen. Sei klar und deutlich was Du gern erreichen möchtest, und wie diese Personen Dir dabei helfen können. Am besten mache dies heute noch! Denn der schnellste Weise die Euphorie einer neuen Idee zu verlieren ist es diese alles im Alleingang zu entwickeln, also streiche diese Verlockung so früh wie nur möglich.

Investiere

Geld ist ein gewaltiger. Es gibt nichts vergleichbares als eine Batzen Geld in etwas zu investieren, denn jetzt gibt es keinen Weg zurück. Indem Du Bares darin investierst Deinen Traum zu erreichen, machst Du Dich verantwortlich etwas daraus zu machen. Ohne dass Du Deine Ersparnisse aus dem Fenster wirfst, finde heraus, wie Du Dein Geld nutzen kannst Deine Träume zu erreichen, z.B. eine Domain registrieren, Dich für einen Kurs anmelden, eine neue Kamera erwerben oder einen virtuellen Assistenten anstellen. Wasauchimmer es ist, glaube fest daran, dass Du und Deine Träume die Investition wert ist.

Was ist Dein Traum? Hast Du weitere Tipps diese real werden zu lassen?

5 Schritte Deinen Traum zu verwirklichen
Markiert in:                                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.