To-Do Liste für Blogger + gratis Download

Blog 1

 

Einen erfolgreichen Blog zu führen, sei es nun als Marketinginstrument für Euer Unternehmen oder um selbstständig etwas dazu zu verdienen, ist eine Menge Arbeit. Ein Blog beinhaltet nicht nur das Schreiben und Veröffentlichen schöner und informativer Artikel – es gibt noch eine Vielzahl anderer Aufgaben. Um Euch zu unterstützen habe ich drei Listen zusammengestellt – für die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Aufgaben. Ich hoffe Ihr mögt Checklisten genau so sehr wie ich.

 

Tägliche To-Do’s für Blogger

  • Durchschauen der Aufgaben für den Tag und Überdenken, wie die diese am besten umgesetzt werden können.
  • Entwerfen / Schreiben eines neuen Blogbeitrages.
  • Pinterest: Entwerfen und Veröffentlichen neuer Pins.
  • Pinterest: Pins anderer Personen pinnen / repinnen, die für die eigenen Leser von Interesse sind.
  • Twitter: Blogbeiträge auf Twitter teilen.
  • Twitter: Interessante Inhalte anderer Personen teilen.
  • Twitter: 1+ Person(en) folgen / tweeten, die ein potentieller Leser meines Blogs ist.
  • Google+ und Facebook: Aktualisierung mit interessanten Beiträgen.
  • Linkedin, Instagram und anderen Konten: Aktualisierung mit interessanten Beiträgen.
  • Antworten auf Kommentare (Blog und Social-Media Konten).
  • E-Mail Kommentare und Anfragen beantworten (Tipp: mit ein paar nützlichen Tipps antworten).
  • Vorbereiten von Bildmaterial und Text für den morgigen Tag (Tipp: Canva ist ein großartiges Instrument für alle Graphik-Design-Neulinge).
  • Zeitliches Einplanen und Bearbeiten von Blogbeiträgen für den nächsten Tag.
  • Erfassen jeglicher Einkünfte / Ausgaben (Tipp: Nutze eine Tabelle / kostenloses Buchhaltungsprogramm wie. z.B. Wave Accounting).
  • Reflektieren auf positive Erfahrungen des Tages.
  • Aufstellen eines Zeitplans und einer To-Do-Liste für den nächsten Tag.

 

Wöchentliche To-Do’s für Blogger

  • E-Mail-Posteingang aussortieren – wurde allen Lesern / Kunden geantwortet?
  • Web-Controlling: jegliche wichtige Änderungen / Statistiken (Tipp: Google Analytics ist ein exzellentes und kostenloses Tool dafür).
  • Blog überprüfen, ob Seiten oder Bilder optimiert werden müssen.
  • Überprüfen, ob alle Einnahmen und Ausgaben der Woche erfasst sind.
  • Überprüfen der Bank- und Affiliate-Konten auf Richtigkeit.
  • Verschicken von Rechnungen für Blogwerbung / Freelance-Arbeit. (Tipp: über Invoiceable könnt Ihr kostenlos Rechnungen erstellen und online versenden.)
  • Erfassen jeglicher gefahrener Kilometer zu Businesszwecken.
  • Anfangen zu werben für wichtige bevorstehende Events / Produkte.
  • Planung / Weiterentwicklung weiterer Aktionen, Giveaways / besonderer Features für die nächste Woche / nächsten Monat.
  • Planen und Schreiben von Beiträgen / Entwerfen von Bildern & Produkten für die E-Mail-Liste. (Tipp: Buffer ist ein kostenfreies Tool um Social-Media Aktualisierungen zeitlich einzuplanen).
  • Recherche und Lesen interessanter Ressourcen aus meiner Branche.
  • Recherche und Lesen von Artikeln, die mir helfen mich als Blogger weiterzuentwickeln.
  • Finden neuer Wege, wie sich Blog / Marke in der nächsten Woche bewerben lässt.
  • Festlegen eines Zeitplanes zur Beitragsveröffentlichung für die nächste Woche.
  • Reflektieren auf positive Erfahrungen der Woche.
  • Festlegen von Blogzielen und Einplanen der damit verbundener Aufgaben für die nächste Woche.

 

Monatliche To-Do’s für Blogger

  • Aussortieren von alten Blogbeiträgen, welche nicht mehr zu den Lesern / der Marke passen.
  • Aussortieren von Bloglinks, die nicht mehr funktionieren.
  • Kontrollieren alter Blogbeiträge, welche auf neuere Beiträge oder Affiliate-Konten verlinken sollen. (Tipp: Füge nur Links hinzu, die relevant und für Leser nützlich sind).
  • Drucken eines monatlichen Internettraffic-Report, um Veränderungen nachvollziehen und neue Blogziele setzen zu können.
  • Beliebte Beiträgen durchsehen und überdenken, ob diese eine gute Idee für eine Serie sind.
  • Ändern von Blogbannern und -werbung wenn nötig.
  • Festlegen eines Gastbeitragplanes für den nächsten Monat und Kontaktieren von potentiellen Gastautoren.
  • Durchlesen und Abändern des Blogbusinessplanes, wenn nötig.
  • Vorräte an Büromaterialien wieder auffüllen.
  • Überprüfen des monatlichen Budgets und der Einnahmen um sicher zu stellen, dass Blog sich auf dem richtigen Kurs befindet.
  • Bezahlen aller monatlichen Ausgaben und Festlegen eines Budgets für nächsten Monat.
  • Beiseitelegen eines Prozentsatzes für Einkommenssteuer und zu Sparzwecken.
  • Planen und Weiterentwicklung von Aktionen / Giveaways / spezieller Features für den nächsten Monat.
  • Erbitten von Feedback wenn nötig (alle paar Monate) von Lesern und Kunden, wie sich die Wertigkeit des Blogs verbessern lässt.
  • Einplanen einer Überraschung / einer Geste für mindestens einen Leser / Kunden.
  • Festlegen des redaktionellen Kalenders für den nächsten Monat.
  • Reflektieren auf positive Erfahrungen des Monats.
  • Festsetzen von Zielen für Blog / Marke / Unternehmen für den nächsten Monat.

 

Gratis Download

Ihr könnt die Checkliste als pdf-Dokument hier herunterladen. Das Dokument beinhaltet alle drei (tägliche, wöchentliche und monatliche) Checklisten.

 

Wie wäre es die Checklisten zu laminieren und aufzuhängen – ein perfekter Weg diese wieder und wieder zu verwenden.

Hinterlasst mir einen Kommentar mit weiteren Ideen, welche Ihr hinzufügen möchtet. Und bitte nehmt Euch einen Moment Zeit diesen Artikel mit anderen Bloggern, die Ihr mögt zu teilen.

(Visited 179 times, 1 visits today)
To-Do Liste für Blogger + gratis Download
Markiert in:                                                     

4 Gedanken zu „To-Do Liste für Blogger + gratis Download

    • 24. März 2016 um 15:50
      Permalink

      Hallo Biggi,
      Vielen lieben Dank. Ich freue mich, dass die Tipps helfen.

      Antworten
  • 24. April 2016 um 7:22
    Permalink

    Sehr schöner Blog mit hilfreichen Tipps.
    Dein Blog ist genau das, wonach ich gesucht habe. Vielen Dank für deine guten Ratschläge und Anleitungen!

    Lieben Gruß
    Gina

    Antworten
    • 25. April 2016 um 7:11
      Permalink

      Hallo Gina,
      🙂 Das ist schön zu hören – das freut mich sehr.
      Liebe Grüße, Monique

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.