REGELMÄßIG BLOGGEN & VOLLZEITJOB – IST DAS MACHBAR?

Regelmäßiges Bloggen ist eine große Verpflichtung, wenn du bereits einem Vollzeitjob nachgehst. Regelmäßigkeit ist jedoch der Schlüssel um online eine Community aufzubauen und Kompetenz in der Blogosphäre aufbaue willst. Diese zwei unter einen Hut zu bekommen, erfordert viel Kraft und Hingabe. Es umfasst gute Planung und eine Strategie zu entwickeln, und ist unglaublich belohnend. Mit meinen Tipps regelmäßiges Bloggen mit einem Vollzeitjob unter einen Hut zu bekommen, wird es ein wenig einfacher für dich – also lies weiter:

Plane

Einen Redakionsplan aufzustellen ist auf deinem Weg als Blogger sehr wichtig. Im Voraus zu planen macht einen großen Unterschied und beugt dem gefürchteten Dilemma vor „Was soll ich heute posten?“. Einen Redakionsplan  oder auch Editorial Calender gennant, zu haben erlaubt es dir weit im Voraus Inhalte vorzubereiten und stellt sicher, dass deine Blogartikel am den gleichen Tagen und Zeiten jede Woche online veröffentlicht werden. Wenn du deine Blogbeiträge auf WordPress planst, brauchst du dir keine Sorgen machen, falls du in einem Meeting auf Arbeit fest steckst und keine Möglichkeit hast auf „Veröffentlichen“ zu klicken – dein Beitrag wird veröffentlicht, egal was dazwischen kommt.

Photographie und Stockphotos

Ein Editorial Calender erlaubt dir auch zu wissen welche Photos du für deine zukünftigen Blogbeiträge benötigst, so dass du alles im Voraus planen kannst. Photoshootings sind zeitintensiv, also solltest du diese an den Wochenenden einplanen. Und wenn du mit diesen fertig bist, nimm dir etwas Zeit um Flatlays zu schießen und Photos zu machen für die Tage an denen du nicht die Möglichkeit hast Photos zu machen.

Nutze deine Zeit bewusst

Einen Vollzeitjob zu haben macht es schwer freie Zeit am Tag zu haben, um dich in dieser deinem Blog zu widmen. Daher ist es wichtig, dass du deine Zeit sehr bewusst nutzt. Zum Beispiel kannst Du kleine Pausen dazu nutzen, um erste Informationen für den nächsten Blogbeitrag zu sammeln. Verwende deine Mittagspause dafür etwas angenehmes zu lesen; lies etwas, dass dich interessiert und zur gleichen Zeit nützlich für deinen nächsten Blogbeitrag ist. Von der Arbeit abzuschalten ist sehr wichtig, und wenn es dir auf diese Weise zusätzliche Ideen für deine Inhalte bietet, ist es umso besser.

Habe einen Plan B

Wenn Plan A aus welchen Gründen auch immer nicht funktioniert, habe immer einen Plan B parat. Zum Beispiel, falls du änderst welche Inhalte du veröffentlichen willst und nun Lücken findest, die es zu füllen galt, stelle sicher, dass du Beiträge parat hast, die du das ganze Jahr über veröffentlichen kannst – sogenannter Evergreen Content. Eine Alternative ist, ältere Beiträge zu überarbeiten und erneut zu veröffentlichen. Der Zeitaufwand hält sich in Grenzen und es ist eine gewinnbringende Strategie.

Am Ende kann es anstrengend sein, einen Blog zu führen und gleichzeitig Vollzeit zu arbeiten. Wenn du aber bereit bist, hier und da Opfer zu bringen und deine Hände schmutzig zu machen, wird die Kunst, alles zu managen, für dich zur Selbstverständlichkeit.

Wie schaffst du es zu Bloggen und gleichzeitig Vollzeit arbeiten zu gehen? Hast du noch weitere Tipps? Hinterlasse mir doch einen Kommentar.

Bloggen & Vollzeitjob

(Visited 13 times, 1 visits today)
REGELMÄßIG BLOGGEN & VOLLZEITJOB – IST DAS MACHBAR?
Markiert in: